· 

Nikolauscafé am 07.12.2017

 

 

Einmal im Monat findet an einem Donnerstagnachmittag das Tragecafé im Fräulein Frida Subbelratherstr. 179 in Köln statt, es ist ein offener Treff für Trageeltern. Es wird sich bei einem hausgebackenen Stück Kuchen und einem leckeren Kaffee übers Tragen und Babys ausgetauscht. Unklarheiten und Unsicherheiten können besprochen werden, außerdem biete ich einen Trage(hilfe)-Check an, ich gebe Tipps zur Optimierung der Trageweise. Es kann als Anlaufs Punkt vor oder nach einer Beratung dienen. Das Tragecafé ist ganz unverbindlich. 

 

Ich durfte am 7.12 den Nikolaus vertreten und verschenkte viele tolle Sachen. Unter anderem gab es Geschenketüten,welche Stulpen und Stifte von Manduca, Rabattgutscheine von Hänschenklein und Girasol mit Tuchstücken, Rückenspiegel von Buzzidil, Boe Pflegeprodukte von Mama Käguru, MiniSlings von TrogMi und Lindt Schokolade von Limas.  Für die Puppeneltern gab es Tragehilfen von Limas und Tragebaby, Tragetücher und ein Tragetuchkleid von Didymos.

Vielen Eltern ist die Manduca schon sehr bekannt. Sie hat sich vor einiger Zeit schon einen Namen gemacht und das nicht nur in Deutschland, sie ist eine sehr beliebte Tragehilfe für Babys. Dank der Zusammenarbeit mit den Trageschulen entwickelt sich selbst eine so etablierte Firma stetig weiter. Mittlerweile bietet die Manduca verschiedene Tragehilfen an, die das ergonomische Tragen gewährleiten.

 

Hänschenklein ist ein sehr neuer deutscher Hersteller von Tragetücher. Sie stellen RingSlings aus Leinen und elastische Tragetücher aus Bambus her. Diese Sommertücher sind nach knapp einem Jahr der Existenz schon sehr beliebt bei den Trageeltern.

 

Girasol ist ebenfalls eine kleine Deutsche Firma mit mehr als 30 Jahren Erfahrung. Die Firma hat ihr Augenmerkmal auf die Faire Herstellung der Tragetücher und Tragehilfen gelegt. Die wunderschönen Designs der Tragetücher und die durchdachte Tragehilfe Mysol sind jeden Cent wert.

 

Die österreichische Firma Buzzidil stellt bunte und bequeme Tragehilfen her. In Ihrem Sortiment befindet sich die Full Buckle Buzzidil, die Wrap Convertion Wrapidil mit auffächerbaren Träger und Bauchgurt mit Schnalle. Die neue BuzziBu ist eine Hybrid Trage, die man als Onbuhimo nutzen kann, also auch als Full Buckle.

 

Die italienische kleine Firma TrogMi besteht seit 2014 und hat sich den paar Jahren sehr gut entwickelt. Sie haben neben den TrogIdi Half Buckle, Onbuhimo und Hybrid Tragehilfen. Die Modul Tragehilfe Kawoni ist eine Tragehilfe, die sich nach dem Baukastenprinzip zusammensetzen lässt. Die Mamufaktur stellt neben den Tragehilfen auch Kinderbekleidung und Trage-Goodies her, wie die tollen MiniSlings, die als Brustgurt genutzt werden können, als auch als Stegverkleinerung.

 

Die Limas Tragehilfe ist ebenfalls erst knapp seit einem Jahr auf dem Markt und hat schon eine große Fangemeinde. Die Half Buckle mit auffächerbaren Träger ist schon für die ganz kleinen sehr gut geeignet und dank der breiten Träger verteilt sie das Gewicht sehr gut.

 

Der Schweizer Hersteller Tragebaby wird sehr für seine high Quality Tragehilfen geschätzt. Die in Europa hergestellten Tragetücher und in der Schweiz genähten Tragehilfen finden seit Jahren einen hohen Anklang in der Tragegesellschaft.

 

Didymos ist im Vergleich zu den anderen Herstellern ein Gigant in der Tragewelt. Die lange Erfahrung und das hohe Angebot lässt die Didymos-Cummunity stetig wachsen.

 

(Foto: Copyright Tragebaby)

 

„Für die, die mich noch nicht kennen, ich bin die Corinne

und seit etwa einem Jahr in Köln Trageberaterin.

      

Vor einiger Zeit hat er es vorgemacht,

denn er hat gute Taten vollbracht.

Der heilige Nikolaus ist ein lieber Mann,

der nicht immer zu jedem gehen kann, 

deshalb braucht er Gehilfen,

die ihm unter die Arme greifen.

 

Heute darf ich mich freuen,

denn ich durfte lange davon träumen,

liebe Eltern zu beglücken

unter anderem mit Schokostücken.

 

Liebe Eltern, Ihr leistet hervorragende Arbeit,

deshalb macht Euch jetzt bereit,

lasst Euch heute verwöhnen

und Ihr könnt Euch auch ruhig mal was gönnen.

Ein leckeres Stück Kucken und ein Kaffee

taten noch niemandem weh.

 

Und jetzt geht es schon los,

denn mein Beutel ist sehr groß.

Die Geschenke werden nun verteilt,

Ihr habt Euch nicht umsonst beeilt.“

 

von Corinne Schlesser

 

 


Dank der riesigen Unterstützung dieser Hersteller konnte ich am 7. Dezember das Nikolauscafé veranstalten.

 

Zur Begrüßung gab es ein selbst geschriebenes Gedicht. Danch dieften die Gäste sich zwischen den Puppentrage oder den Beuteln entscheiden.  Die tollen Geschenke haben den Teilnehmern eine große Freude beschert, die Stimmung war sehr offen und warm. 


Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Tragecafé im Neuen Jahr am 18.01.2018 wie gewohnt im Fräulein Frida in der Subbelratherstr. 179 in Köln.